discover legal logo
header 680x300

Das Dolmetschen fällt, wie auch das Übersetzen, unter den Oberbegriff der Sprach- und Kulturmittlung (Translation). Im Gegensatz zu Übersetzern übertragen Dolmetscher einen nicht fixierten, also in der Regel gesprochenen Text, mündlich oder mittels Gebärdensprache von einer Sprache in eine andere.

Benötigen Sie einen Dolmetscher für einen Notartermin oder eine Konferenz? Soll simultan oder konsekutiv gedolmetscht werden? Wir beraten Sie gerne, welche Form für Ihr bestimmtes Anliegen die geeignetste ist und welche Rahmenbedingungen dem Dolmetscher die Arbeit erleichtern oder überhaupt erst ermöglichen.

Sie schildern uns Ihren genauen Bedarf und wir entwickeln eine entsprechende Lösung. Dabei klären wir zudem, welche Methode überhaupt in Frage kommt und ob der Einsatz von Dolmetschtechnik erforderlich ist.

Weiterführende Informationen hierzu finden Sie auch in unserem Glossar.

Ohne Sprache keine Rechtsprechung. Doch lediglich die Kenntnis von zwei Sprachen allein reicht nicht aus. Zum Dolmetschen gehört unbedingt profundes Fachwissen – für Recherche bleibt in der Regel keine Zeit.

Professionelle Dolmetscher zeichnen sich durch ein hervorragendes Gedächtnis und schnelle Auffassungsgabe aus. Sie haben die Fähigkeit gleichzeitig zuzuhören, zu sprechen und zu denken und das in zwei Sprachen. Unsere Dolmetscher sind erprobt, erfahren, sicher im Auftreten – und sprechen auch Juristenlatein.

Weitreichende Erfahrungen konnten wir zu unterschiedlichsten wirtschaftlichen bzw. juristischen (An)-Gelegenheiten sammeln und unter Beweis stellen.

Ob Dolmetschen bei Notarterminen, zu Verhandlungen bei Gerichten oder wichtigen Wirtschaftsdiskursen in Unternehmen, wir unterstützen Sie gern bei Besprechungen vor Ort und verstehen uns auch bei Telefonkonferenzen als Ihr Ansprechpartner in Sachen multilinguale Kommunikation.

Ein großer Teil unserer Dolmetscher ist vereidigt und kann ohne weiteres bei Gerichts- oder Notariatsangelegenheiten eingesetzt werden. Die Beeidigung sagt aus, dass das Gesprochene treu und gewissenhaft übertragen wird und sichert das Recht des sprachunkundigen Ausländers auf rechtliches Gehör.

Um bei einem Dolmetschtermin korrekt arbeiten und optimale Ergebnisse erzielen zu können ist es unerlässlich, dass die Dolmetscher vorab umfassende Informationen erhalten. Sie benötigen z. B. Auskunft und Angaben über

  • die Umstände, den Sinn und den Zweck des Termins
  • die beteiligten Parteien und ihrer Rolle
  • dem Termin zugrunde liegende Dokumente, Emails, Briefe, Zeichnungen, Präsentationen etc.
  • Unterlagen mit denen sie sich auf die Terminologie vorbereiten können

Idealerweise ist der eingesetzte Dolmetscher auch der Übersetzer von möglicherweise in zwei Sprachen vorliegenden Dokumenten. Hier gilt ebenfalls: Je vertrauter Dolmetscher mit der Materie sind und je besser sie die Umstände kennen, desto sicherer können sie übertragen.